Trier: Kein Unfall – Amok und Alkohol

Artikel-Empfehlung aus der SZ-App:

Amokfahrt in Trier – Tag des Horrors, Tag der Menschlichkeit

Nach der Amokfahrt mit fünf Toten herrscht Fassungslosigkeit in Trier. Warum fährt ein Mensch einfach andere Menschen um? Über die Trauer nach der Tat und eine bemerkenswerte Hilfsbereitschaft.


“Ich glaube, es ist der schwärzeste Tag der Stadt Trier nach dem Zweiten Weltkrieg,” sagt Oberbürgermeister Leibe. Ein in Trier geborener Mann habe, so müsse man annehmen, Triererinnen und Trierer getötet. “Wir müssen das Trauma aufarbeiten”, sagt er, und: “Ich will wissen, warum jemand das tut”. Er macht eine Pause. Und sagt: “Ob ich darauf eine Antwort bekomme, weiß ich nicht.”

https://sz.de/1.5134547

Sent by phb | https://peblogger.com